Der Verein

Fotos der Lavaux Express Gruppe

Historie

Das Projekt „Lavaux Express“ ist aus einer privaten Initiative im Jahre 2002 entstanden. Bereits in der Anfangsphase verzeichnete das Projekt zahlreiche und diverse Anfragen. Um diesen nachkommen zu können, war ein rapides Anpassen von Nöten. Nach einer ersten und kurzen Testphase im Jahre 2003 wurde schließlich der Verein „Lavaux Express“ im Frühjahr 2004 ins Leben gerufen. Um in der Region für den Empfang von Besuchern ein flexibles als auch anpassungsfähiges und effizientes Programm zu schaffen, mussten die hierfür notwenigen Ziele sowie die einzusetzenden Mittel klar bestimmt werden.

Der Verein wurde durch einen Vorstand, bestehend aus sieben bis acht Freiwilligen, geführt. Dabei wurde zu keiner Zeit ein lukratives Ziel verfolgt. Vielmehr trugen alle diese Personen, angetrieben durch die Verbundenheit zu ihrer Region, mithilfe ihrer unterschiedlichen professionellen Qualifikationen zu einer einwandfreien Projektführung bei.

Während des ersten Jahrzehnts wurde der Verein finanziell nicht nur durch die Winzer der örtlichen Organisationen wie den Weinkellervereinen oder die bezeichneten Anbaugebiete getragen, sondern auch durch die direkten Einnahmen der Vereinstätigkeit und den Beiträgen der zahlreichen Mitglieder. Die zu Beginn von den Gemeinden geleisteten Garantien zur Absicherung etwaiger Defizite musste nie in Anspruch genommen werden! Heute, von der Richtigkeit und Wirtschaftlichkeit der Vereinstätigkeit sowie dessen Einflusses für den Tourismus der Region überzeugt, unterstützten die Behörden das Projekt gezielter.

Der sichere Umgang mit dem zunehmenden Wachstum sowie die von Saison zu Saison schrittweise effizienter werdende Anpassung an die steigende Besuchernachfrage, waren die Schlüssel zum Erfolg von Lavaux Express. Für diese Entwicklung war die Programmierung eines anwendungsspezifischen Computersystems für die Koordination der Züge, der Terminplanungen, der Tätigkeitsberichte der Zugführer und -begleiter, der Platz- oder Gruppenreservierungen ausschlaggebend und von maßgebender Bedeutung.

Von Beginn an herrschten im Verein ein herzliches Klima sowie ein unternehmerischer Esprit, der bis heute nicht nachgelassen hat. Dies ist ein Resultat einer Vielzahl positiver Faktoren, die die Unternehmensentwicklung beeinflussten. Trotz des stetigen Erfolges wurden die Dienstaufgaben stets pflichtgemäß ausgeführt und die von den Gründern verfolgten Ziele nie aus den Augen verloren.

Neben der Erkundung der Weinberge, die unseren Besuchern angeboten wird, dient der Verein heute als ein Ort der Begegnung und des Austausches für die ca. 20 aktiven Mitglieder, Zugführer oder -begleiter, hauptsächlich aber Jugendlicher (und der weniger jungen) Rentner. Sie finden durch diese Tätigkeit, die zwar nur bescheiden vergütet ist sich aber an deren Verfügbarkeit anpasst, einen offenen Zugang zu Anderen und die Möglichkeit ihre persönlichen Kompetenzen zu verbessern.

Im Juli 2007 wurde Lavaux als UNESCO-Weltkulturerbe klassifiziert. Dies führte zu einem schnellen Aufschwung der Inanspruchnahme unserer kleinen Züge. Der rapide Besucheranstieg nötigte den Verein zu der Anschaffung eines zweiten Zuges. Dieser wurde, wie auch schon der erste, bei seinem Baumeister Herr Alexis Tâche aus Freiburg erworben.

Die zwei Lavaux Express Züge wurden seit ihrer Inbetriebnahme durch die steilen Gefälle der Region sehr beansprucht. Aus diesem Grund hielt der Vereinsvorstand eine Auswechslung jener für nötig. Daher plante der Verein im Jahre 2009 den Kauf einer neuen Lokomotive. Im September 2010 lieferte uns dann das Unternehmen „Moret de Savigny“ ein kleines Schmuckstück, für dessen Herstellung mehr als 600 Stunden Arbeit von Nöten waren und das sogleich den Spitznamen „Patrimoine“ erhielt.

Im Sommer 2012 sind die neuesten Lokomotiven „La Gremilette“ bei uns eingetroffen, welche sich des Fahrgestells eines Landini Traktors mit 95 PS und vierer Turbo-Zylindern bedient und zum großen Teil durch den Erhalt eines zinslosen Teildarlehens in Höhe von 250 Schweizer Franken durch Private, Vereine und Unternehmen der Region finanziert wurde.

Januar 2016: Vier neue Waggons werden in Verkehr gebracht. Wir freuen uns über diesen Schritt, er vervollständigt die Erneuerung unseres gesamten Rollmaterials und wird uns erlauben, mit Begeisterung die schönste aller Missionen zu verfolgen: Sie die Weinberge des Lavaux entdecken zu lassen!

Auf geht’s … und willkommen an Bord des Lavaux Express !

Die Mitglieder des Verbandsausschusses 2019/2020 sind:
Thomas Ellis, Cully (Président)
Alain Chollet, Lutry (Vice-président)
Corinne Gorjat, Aran (Secrétaire)
Nathalie Esseiva, Riex (Trésorière)
Stéphane Chevalley, Les Thioleyres 
Roland Dumas, Lutry
Sofia Gay, Lutry
Katya Jobin, Lutry

*Gremillette : Eidechse der Weine nach einer waadtländischen Redewendung     

Bienvenue! Le port du masque est obligatoire. Réservation en ligne recommandée. Au plaisir de vous accueillir.
ATTENTION DU 19 AU 30 JUILLET, EN RAISON DE TRAVAUX SUR NOTRE PARCOURS, TOUS LES DÉPARTS SE FONT A CULLY (Y COMPRIS LA BOUCLE DU TRAIN DU CAVEAU).
Willkommen! DasTragen einer Maske ist vorgeschrieben. Online-Reservierung empfohlen. Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.
WICHTIGER HINWEIS VOM 19. BIS 30. JULI SIND, AUFGRUND VON ARBEITEN AN DER FAHRSTRECKE, ALLE ABFAHRTEN IN CULLY (INKLUSIVE DER WEINKELLERZUG-RUNDFAHRT).
Welcome! Wearing a mask is mandatory. Online booking recommended. We look forward to seeing you.
IMPORTANT NOTICE FROM 19 TO 30 JULY, DUE TO WORKS ON OUR ROUTE, ALL THE DEPARTURES ARE FROM CULLY (INCLUDING THE CAVEAU TRAIN LOOP).